Volvo kehrte im vierten Quartal in die Gewinnzone zurück

Der Lastwagenhersteller Volvo ist im vierten Quartal in die Gewinnzone zurückgekehrt. Das Betriebsergebnis stieg nach Angaben des schwedischen Unternehmens von Freitag auf umgerechnet 626 Mio. Euro (5,52 Mrd. Kronen). Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte noch ein Verlust von 263 Mio. Euro zu Buche gestanden.

Analysten waren im Vorfeld allerdings mit durchschnittlich 679 Mio. Euro von einem noch höheren Gewinn ausgegangen. Auch der Umsatz des Daimler-Konkurrenten lag mit 8,3 Mrd. Euro unter den durchschnittlichen Markterwartungen von 8,5 Mrd. Euro.

Volvo erhöhte seine Umsatzprognosen für den europäischen und den nordamerikanischen Markt. Der Konzern rechnet für das laufende Jahr auf beiden Seiten des Atlantiks mit jeweils 220.000 verkauften Lkw.

Lesen Sie auch