Glückliche Frau am Schreibtisch im Heimbüro

Business Live

Was Sie bei der Auswahl eines Schreibtisches für Ihr Heimbüro beachten sollten

Der optimale Arbeitsplatz ist ein Ort, an dem Sie produktiv arbeiten können und Rückenschmerzen vermieden werden. Das Problem ist, dass es so viele verschiedene Schreibtische gibt, dass es schwer ist, sich für einen zu entscheiden. Welcher Schreibtisch ist also am besten für Sie geeignet?

Trotz der Abflachung der Corona-Infektionskurve, befinden sich viele Arbeitnehmer nach wie vor im Homeoffice. Und mit dem Näherrücken des Winters, dürfte sich die Zahl der Heimarbeiter wieder erhöhen. Zwar ist es praktisch nicht pendeln zu müssen (insbesondere bei den derzeitigen Benzinpreisen) und Ihr Alltag lässt sich flexibler gestalten, jedoch birgt das Heimbüro einige Probleme. Generell sind Heimarbeiter im Vergleich zu ihren Kollegen im Büro weniger aktiv, die regelmäßige Pause am Kaffeeautomaten oder der Gang zum Drucker entfallen beispielsweise. Folglich sind viele Heimarbeiter von Rücken- und Nackenproblemen geplagt. Dies hängt nicht nur mit dem Fehlen von Aktivität zusammen, sondern kann auch durch einen ungeeigneten Schreibtisch verstärkt werden. Wer seinen Schreibtisch möglichst lange nutzen möchte, sollte auch auf die verwendeten Materialien achten. Deshalb zeigen wir Ihnen nachstehend 3 Tipps, die Sie bei der Auswahl eines Schreibtisches beachten sollten. 

Tipp 1: Höhenverstellbare Schreibtische

Schreibtisch höhenverstellbar
× Schreibtisch höhenverstellbar

Höhenverstellbare Tische sind besonders für Menschen geeignet, die regelmäßig und lange am Schreibtisch arbeiten. Durch diesen Tisch haben Sie die Möglichkeit, zwischen sitzender und stehender Tätigkeit zu wechseln. Wenn Sie längere Zeit am Schreibtisch sitzen, kann dieser Tisch dazu beitragen, Ihre Haltung zu verbessern und eine ergonomischere Arbeitsumgebung zu schaffen. Mit Hilfe eines Motors lassen sich höhenverstellbare Schreibtische bequem per Knopfdruck einstellen, sodass Sie abwechselnd zwischen sitzender und stehender Haltung abwechseln können, um Muskelverspannungen zu vermeiden.

Laut dem Stern soll sich der Wechsel zwischen Sitzen und Stehen auch positiv auf Ihre Kreativität und geistige Leistungsfähigkeit auswirken.

Tipp 2: Die richtige Höhe

Höhenverstellbare Schreibtische sind zwar für viele Menschen von Vorteil, jedoch bevorzugen viele Heimarbeiter das Arbeiten im Sitzen oder höhenverstellbare Schreibtische passen schlichtweg nicht ins Budget. Umso wichtiger ist es, die richtige Höhe bei der Auswahl des Schreibtisches zu beachten.

Wie können Sie also feststellen, ob Ihr Schreibtisch die richtige Höhe hat?

Die Antwort ist einfach: Sie sollten Ihren Nacken oder Rücken nicht überanstrengen müssen, um Ihren Computerbildschirm zu sehen.

Grundsätzlich gilt: Für die meisten Menschen pendelt sich die Schreibtischhöhe zwischen 66 und 72 Zentimetern ein. Bei einer Körpergröße zwischen 172 und 186 Zentimetern wird eine Schreibtischhöhe von 76 Zentimetern empfohlen.

Tipp 3: Das richtige Material

Die Wahl des Materials hängt nicht nur von Ihrer Einrichtung und Ihren persönlichen Vorlieben ab, das Material spielt auch eine wichtige Rolle bei der Langlebigkeit des Schreibtisches. Grundsätzlich kann man hier zwischen Holz, Metall und Kunststoff unterscheiden. In Sachen Langlebigkeit machen Holz und Metall klar das Rennen. Kunststoff auf der anderen Seite überzeugt durch ein geringes Gewicht und einem modernen Stil. Sollten Sie sich für Holz entscheiden, achten Sie darauf Tische aus Massivholz zu wählen. Diese sind aufgrund des Arbeitsaufwands und der Qualität mit einem höheren Anschaffungspreis verbunden, jedoch können Sie Schreibtische aus Massivholz vermutlich ein Leben lang nutzen. Anders sieht das bei billigen Schreibtischen aus Spanplatten aus.