BWT segnet Kauf von Pharmawassser-Sparte ab

Die Hauptversammlung der BWT hat der Übernahme des Pharmawasser-Geschäfts von ihrer ehemaligen Tochter Christ Water Technology AG (CWT) zugestimmt. Der Beschluss wurde einstimmig gefallen. Mit dem Deal will die Christ Water Technology ihre Schulden deutlich reduzieren. Die CWT-Hauptversammlung gab bereits am Freitag (7.8.) grünes Licht für den Deal.

Die Übernahme erfolgt voraussichtlich per 30. September 2009 und soll mehr als 35 Mio. Euro in die Kassen der CWT spülen. Teil des Geschäfts ist auch eine 49-Prozent-Beteiligung der BWT am Biopharma-Technologieanbieter Zeta, die bisher zu 100 Prozent Christ Water gehört.

Bis 2005 waren die beiden börsenotierten Unternehmen in der BWT vereint, erst dann erfolgte die Spaltung und das Going-public auch der für das Industrie- und Kommunalgeschäft zuständigen Christ Water. BWT-Gründer und Chef Andreas Weißenbacher hält mit seiner Privatstiftung knapp 19 Prozent an der BWT, an Christ mehr als 25 Prozent.