Deutsche Importpreise deutlich gefallen

Artikel teilen

Die Preise für Einfuhren nach Deutschland sind im Juli so stark gefallen wie seit mehr als 22 Jahren nicht. Der Index der Einfuhrpreise lag um 12,6 Prozent unter dem Vorjahrestand, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Dies war der höchste Rückgang gegenüber einem Vorjahresmonat seit Februar 1987 mit damals minus 12,6 Prozent. Gegenüber Juni 2009 fiel der Einfuhrpreisindex um 0,9 Prozent.

Der Preisrückgang ist laut Bundesamt vor allem auf die importierten Energieträger zurückzuführen, deren Preise um 42,9 Prozent sanken. Die Preise für Rohöl und für Mineralölerzeugnisse reduzierten sich demnach im Vorjahresvergleich sogar um jeweils 45,9 Prozent. Auch im Vergleich zu Juni 2009 wurde für Rohöl und für Mineralölerzeugnisse jeweils 3,7 Prozent weniger bezahlt.

OE24 Logo