Einladung der EU soll im ersten Halbjahr 2010 erfolgen

Estland könnte bald in Euro-Zone eintreten

Die EU wird voraussichtlich im ersten Halbjahr 2010 den Weg für Estland in die Euro-Zone freimachen. Er sei zuversichtlich, dass das baltische Land von der EU eingeladen werde, dem gemeinsamen Währungsraum beizutreten, sagte der Europa-Chef des IWF, Marek Belka.

Um den Euro als Landeswährung einführen zu dürfen, muss ein Kandidat eine Reihe von Kriterien erfüllen. Dazu zählen niedrige Werte bei Inflation, Zinsen und Haushaltsdefizit sowie Stabilität bei der Landeswährung. Allgemein wird erwartet, dass Estland all diese Voraussetzungen erfüllt. Bisher haben 16 EU-Länder den Euro eingeführt.