Drucker wollen einheitlichen KV im Grafischen Gewerbe

Papierpreise für viele Druckereien existenzbedrohend

Die massiven Papierpreiserhöhungen in den vergangenen Wochen könnten für viele Druckereien im deutschsprachigen Raum das wirtschaftliche Aus bedeuten. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage des Branchenmagazins 4c unter 116 Druckereien in Österreich und Deutschland.

22 % der Druckdienstleister gaben demnach an, dass die höheren Papierpreise im Zusammenspiel mit anderen kritischen Marktfaktoren für sie "existenzbedrohend" seien. 57 % sehen keine Existenzbedrohung durch die Preisschübe.

72 % der Druckereien gaben an, die höheren Papierpreise "nur teilweise" an ihre Auftraggeber weiter verrechnen zu können, 19 % meinten, die Papierpreise "gar nicht" weiter geben zu können. Nur 10 % der Druckereien im deutschsprachigen Raum können derzeit laut Umfrage das teurere Papier vollständig in ihre Angebote einfließen lassen.