Geldschein

Preisverfall in Eurozone im Juni mit minus 0,1 Prozent

Die jährliche Inflationsrate der Eurozone ist im Juni 2009 erstmals unter die Null-Prozent-Grenze gesunken. Nach einer Vorausschätzung von Eurostat betrug sie minus 0,1 Prozent. Das ist ein historisches Rekordtief. Es handelt sich um den niedrigsten Wert seit Beginn der Aufzeichnungen vor zwölf Jahren.

Eine detaillierte Untergliederung wird es frühestens am 15. Juli geben. Bei einer Deflation fallen die Preise auf breiter Front. Wirtschaftsexperten warnten zuletzt vor einer Abwärtsspirale, die die gesamtwirtschaftliche Nachfrage lähmt.