Slowakische Notenbank hebt BIP-Prognose leicht an

Artikel teilen

Die slowakische Notenbank (NBS) rechnet für 2009 mit einem geringeren Einbruch der Wirtschaft des Landes. Demnach soll das BIP um 4,8 % schrumpfen, im September wurde noch mit einem Rückgang von 5,6 % gerechnet.

Für 2010 wird ein Wachstum in der Höhe von 3,1 % und 2011 ein Plus von 4,3 % prognostiziert. Als Grund für den Optimismus nennt die Notenbank eine gestiegene Auslandsnachfrage.

"Die Belebung kommt von unseren wichtigsten Handelspartnern", sagte Peter Sefcovic, NBS-Direktor für Währungsangelegenheiten. Das slowakische Finanzministerium rechnet zuletzt in seiner Prognose mit einem BIP-Rückgang von 5,7 %, während 2010 ein Wachstum von 1,9 % erwartet wird.

OE24 Logo