Subventionen für slowenische Renault-Fabrik

Der französische Automobilhersteller Renault bekommt vom slowenischen Staat eine Subvention in der Höhe von 14,3 Mio. Euro für die Entwicklung eines neuen Modells, das in slowenischer Renault-Fabrik Revoz in Novo mesto gebaut werden soll. Den entsprechenden Beschluss hat die slowenische Regierung gefasst. Der Gesamtwert der Investition in das Projekt eines sportlichen Zweisitzers mit dem Arbeitsnamen "X33" beträgt 47,8 Mio. Euro, teilte die Regierung mit.

"Mit dieser Geste nach Vorbild anderer Ländern, die direkte Auslandsinvestitionen fördern, bestätigt Slowenien das Interesse an der Erhaltung der Autoindustrie im Land", sagte Wirtschaftsminister Matej Lahovnik nach der Kabinettssitzung. Der slowenische Staat hat den Medienberichten zufolge dem slowenischen Renault-Werk zwischen 2005 und 2008 bereits 38,5 Mio. Euro an Subventionen gewährt.

Revoz plant jährlich rund 20.000 Fahrzeuge von dem neuen Modell zu produzieren. X33 soll ein urbaner Kleinwagen sein, dass auf der Basis von Twingo II entwickelt wird. Die Produktion des neuen Modells, das laut Lahovnik komplett in Slowenien entwickelt wird, soll mindestens bis 2017 laufen. Mit dem Produktionsstart des neuen Modells werden im slowenischen Werk gleich drei Renault-Modelle gebaut, betonte Lahovnik. Derzeit produziert das Werk in Novo mesto die Modelle Clio II und Twingo.