Weltbank senkte Prognose für China geringfügig

Die Weltbank hat ihre Wachstumsprognose für China leicht gesenkt. Als Grund nannte sie den holprigen Jahresstart der chinesischen Wirtschaft. Wie die Entwicklungsbank am Montag mitteilte, geht sie für das laufende Jahr nun von einem Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 7,6 Prozent aus.

Bisher lautete die Prognose auf 7,7 Prozent. Für 2015 bleibt es bei einer Schätzung von 7,5 Prozent. Im vergangenen Jahr war Chinas Wirtschaft um 7,7 Prozent gewachsen.

Lesen Sie auch