Wiener Börse tendiert im Frühhandel schwächer

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX sank um 0,53 Prozent auf 2.871,32 Punkte. Auch das europäische Umfeld ist zum Wochenschluss mit etwas schwächerer Tendenz in den Handel gestartet.

Die Wiener Börse hat sich am Freitag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit leichterer Tendenz gezeigt. Der ATX sank um 0,53 Prozent auf 2.871,32 Punkte. Auch das europäische Umfeld ist zum Wochenschluss mit etwas schwächerer Tendenz in den Handel gestartet.

Nach einem Analystenkommentar präsentierten sich conwert gut gesucht und stiegen 1,65 Prozent auf 11,38 Euro. Die Experten von Goldman Sachs haben die Anlageempfehlung für die Immobilienpapiere von "neutral" auf "buy" angehoben. Indessen hat sich die Erste Group zum Kranhersteller Palfinger zu Wort gemeldet. Sie haben das Kursziel von 24,5 auf 29,5 Euro angehoben. Palfinger stiegen um 0,82 Prozent auf 27,64 Euro.

Unter den schwergewichtigen Aktien rutschten voestalpine im Frühhandel ins Minus. Nach einem freundlichen Start büßten die Stahltitel 0,49 Prozent auf 34,33 Euro ein. Schon am Vortag hatten die Titel fast dreieinhalb Prozent verloren. Bankenwerte wurden von den Investoren ebenfalls gemieden.

Lesen Sie auch