Wiener Rentenmarkt am Nachmittag mit weiterhin schwacher Tendenz

Der Wiener Rentenmarkt hat am Donnerstagnachmittag mit weiterhin schwacher Grundtendenz tendiert. Angesichts der Anleihenemissionen Frankreichs und Spaniens haben die Kurse nachgegeben. Die veröffentlichten US-Konjunkturdaten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe und zur Leistungsbilanz lieferten keine fundamentalen Impulse.

Der Wiener Rentenmarkt hat am Donnerstagnachmittag mit weiterhin schwacher Grundtendenz tendiert. Angesichts der Anleihenemissionen Frankreichs und Spaniens haben die Kurse nachgegeben. Die veröffentlichten US-Konjunkturdaten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe und zur Leistungsbilanz lieferten keine fundamentalen Impulse.

Um 16:40 Uhr notierte der deutsche Euro-Bund Future mit Dezember-Termin, mit 129,32 unter dem Schluss-Stand vom Vortag (130,51). Heute Früh notierte der Rentenfuture mit 129,73. Das Tageshoch lag bisher bei 130,07, das Tagestief bei 129,22. Der Handel verläuft bei sehr gutem Volumen, in Frankfurt wurden bisher etwa 1.002.485 Dezember-Kontrakte gehandelt.

Die Rendite der 27-jährigen heimischen Bundesanleihe lag am Nachmittag bei 3,50 (zuletzt: 3,41) Prozent, die der letzten zehnjährigen bei 2,87 (2,77) Prozent, jene der letzten fünfjährigen bei 1,91 (1,84) Prozent und die Rendite der letzten zweijährigen Emission betrug 0,92 (0,88) Prozent.