SWNS

buzz24

Wollte 7-jähriges Kind entführen: Pädophiler in eigenem Haus ermordet

Artikel teilen

Ein Mann wurde unter dem Verdacht festgenommen, einen verurteilten Pädophilen ermordet zu haben, der in seinem eigenen Haus überfallen wurde.

John Coxon aus England, 77, starb zwei Monate nachdem er bei einem Angriff eine Kopfverletzung erlitten hatte. Ein 64-Jähriger Mann wurde nach der Tat festgenommen. Nachbarn berichteten, dass Coxons Haus, in dem er mehr als 10 Jahre lang mit seiner Frau lebte, regelmäßig Ziel von Selbstjustizlern war.

Sie sagte: "Die Kinder hatten es ständig auf sein Haus abgesehen, sie kamen mit Eiern oder schlugen die Fenster ein. Ich bin nicht traurig, dass er tot ist, es ist eine Erleichterung. Ich musste meine Kinder in dieser Straße großziehen und habe immer gezögert, sie zum Spielen vor die Tür zu lassen. Wenn er getötet wurde, dann ist das fair. Natürlich wird der Täter seine Strafe absitzen müssen, aber im Inneren wird er wahrscheinlich als Held gefeiert werden."

Coxon landete 2009 zum ersten Mal vor Gericht, als ihm der Besitz unanständiger Bilder von Kindern nachgewiesen wurde. Im Jahr 2016 wurde er wegen desselben Vergehens zu einer Haftstrafe verurteilt, und 2017 verstieß er gegen eine Anordnung, indem er ein siebenjähriges Kind entführen wollte.

Detective Inspector Adam Stacey sagte: "In den kommenden Tagen wird die Polizei an der Adresse von Herrn Coxon in Stonehouse präsent sein, während dort weitere Durchsuchungen stattfinden."

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo