Krainer anyone? Zu Ostern ist die Wurst nicht wurscht

Die Wurstpioniere

Krainer anyone? Zu Ostern ist die Wurst nicht wurscht

Wer könnte mehr von der steirischen Osterjause verstehen als eine Familie, in deren DNA Fleisch liegt? 

Wenn Ostern naht, dann läuft im weststeirischen Stainz der Fleischwolf auf Anschlag. Im Zentrum der Gemeinde ist seit über 80 Jahren die Fleischerei Messner beheimatet. Bei den Wurstpionieren liegt die traditionelle steirische Osterjause aus herzhaften Spezialitäten im Berufsethos. Herzstück dieses Festschmauses sind im Hause Messner die eigenen Osterkrainer. Sie sind die Originalen, die der Opa vor Jahrzehnten erfunden hat. Ihre traditionelle Rezeptur ist bis heute dieselbe geblieben. Aus 100 Prozent österreichischem Fleisch und über Buchenholz geräuchert geben sie ein verführerisches Versprechen an den Gaumen. Verwendet wird allerbestes Schweinefleisch und Geschmacksverstärker sind sowieso ein No-Go. Fehlt also nur noch ein Stück Osterbrot und eine ausgiebige Portion Kren und die Fastenzeit ist vergessen.

© Messner
Messner Wurst im Osterkorb
× Messner Wurst im Osterkorb

Messner: Wurstpioniere zwischen Tradition und Innovation

So wie bei den Osterkrainern verwendet Messner auch bei den anderen Produkten – vom Frankfurter bis zum Hausgeselchten – ausschließlich frisches Fleisch aus Österreich. Neben hochwertigen Zutaten fließen in jedes einzelne Würstel – vom Bratwürstel bis zum Landjäger –
über 80 Jahre Know-how. Gleichzeitig hält sich der Betrieb mit Innovationsgeist und Kreativität selbst jung.

© Messner
Messner Wurst
× Messner Wurst

Wie die unveränderte Rezeptur der Osterkrainer zeigt, bleibt ihre lange Geschichte das Fundament der Fleischerei Messner. Schon im Jahr 1907 entwickelte Alois Messner die ersten Krainer Österreichs. Legendär ist auch die Erzählung um den Erwerb des Hauses der Fleischerei im Herzen von Stainz, wo der Betrieb bis heute ansässig ist. Der Kaufpreis wurde zu zwei Drittel in bar bezahlt, der Rest in Form von Schnaps beglichen.
Im 21. Jahrhundert und in vierter Generation hat sich der Traditionsbetrieb zu einer modernen Fleischerei mit 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelt und führt rund 150 Fleischspezialitäten in seinem Sortiment. Das sind immerhin 4,4 Millionen verarbeitete Kilogramm pro Jahr. Zur Zubereitung der Messner-Produkte inspiriert die hauseigene Instagram- und Facebook-Reihe „Johanna & Kathi kochen“. Mit ihren herzhaften Kreationen machen die beiden Lust auf’s Kochen – egal ob Topfenknödel mit Hausgeselchtem oder Beef Brisket Keksen.

Weitere Informationen zur Messner Wurst gibt's hier

Gelbes-Osterei