pflegeheim_apa

Corona-Krimi in der Steiermark

12 Tote in Seniorenheim: Justiz ermittelt

In einem steirischen Pflegeheim sind 12 Menschen am Coronavirus gestorben - weil die Mitarbeiter ohne adäquaten Schutz arbeiten mussten, so die Anklage.

Im betroffenen Pflegeheim in der Steiermark waren 39 Heimbewohner und Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet worden. Zwölf Bewohner starben seit Ausbruch des Virus - sechs Todesfälle werden mit einer Covid-19-Infektion in Verbindung gebracht.

Nun soll ein Insider Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Graz eingebracht - denn laut ihm hätten die Todesfälle verhindert werden können. Das Personal hätte nämlich ohne ausreichenden Schutz arbeiten müssen. Das Heim hätte so in Kauf genommen, dass sich die Bewohner anstecken und sterben. Die verantwortlichen Personen seien zumindest für die Klienten nicht mehr erreichbar gewesen, heißt es.

Bereits am 4. April kommunizierten Sachverständige beim betroffenen Pflegeheim dringenden Handlungsbedarf - der scheinbar ignoriert wurde.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten