Ärger über Corona-Partys am Wochenende

Lockdown-Maßnahmen ignoriert

Ärger über Corona-Partys am Wochenende

Fitnessstudios, Disco-Party und Zocker-Treffen: An mehreren Standorten kam es zu Missachtungen der Corona-Verordnungen.

Wien/Kärnten. Verschwitzt und keuchend und ohne Masken erwischten Klagenfurter Polizisten der Polizeiinspektion St. Peter sieben Muskelmänner in einem Fitnessstudio in der Kärntner Landeshauptstadt.

 

27 Anzeigen in Fitnessstudio

Bei ihrem Streifendienst hatten die Beamten das rege Treiben in der Trainingseinrichtung bemerkt und dem Ganzen ein Ende bereitet: Alle sieben Anwesende, darunter auch der Betreiber des Studios, werden wegen insgesamt 27 Übertretungen nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz angezeigt.

 

Glücksspiel-Treff in Wien Liesing

Riesen-Ärger über Corona-Verweigerer auch in Wien. Hier steht ein Büro- und Veranstaltungszentrum im Industriezentrum Liesing in der Slamastraße im Fokus der Ermittlungen: Vor einer Woche wurden dort 32 illegale Gamer bei einer nächtlichen Razzia hochgenommen – die würfelten, Karten spielten, tranken – und alles ohne Mund-Nasen-Schutz.

Am Freitag musste die Polizei an derselben Adresse im 23. Bezirk erneut einschreiten: Nur einen Stock unter dem Zockerklub feierten 22 Gäste mit Hochprozentigem und Drogen eine ausgelassener Party – Nachbarn wandten sich wegen des Lärms an den Notruf. Die Cops fanden beim Einsatz 22 unmaskierte Gäste vor, die allesamt dafür belangt werden. Eine Frau (24) hatte Kokain dabei. Insgesamt setzte es 45 Anzeigen.

Video zum Thema: Corona-Party in Wiener Studentenheim
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Party in Studentenheim

Wie wenig sich manche um den Lockdown, der Montag ja verschärft wird, pfeifen, zeigt ein Hilferuf von Nachbarn wegen eines Studentenheims in Favoriten: Hier sollen jeden Freitag und Samstag Festln stattfinden.

Auch hier soll Alkohol in Strömen fließen, es wird (auch im Raucherhof) gegrölt und gesungen, als gäbe keine Pandemie.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten