Hans Peter Doskozil

Lotterie als Anreiz

Burgenland knackt 75 Prozent-Impfrate

Am 10. September hat LH Doskozil die Impflotterie im Burgenland ausgerufen - nun, rund 2 Monate später, hat das Bundesland die 75 Prozent-Hürde erreicht.

Das Burgenland hat bei der Corona-Impfung am Sonntag die 75-Prozent-Marke geknackt. Drei Viertel der gesamten burgenländischen Bevölkerung sind zumindest einmal geimpft, teilte Landeshauptmann Hans Peter Doskozil (SPÖ) in einer Aussendung mit. Bei der impfbaren Bevölkerung liegt die Quote bei 84 Prozent. Insgesamt haben 222.322 Personen mindestens die erste Teilimpfung erhalten.

In den sechs Impfstraßen, in denen seit vergangenem Mittwoch ohne Anmeldung geimpft wird, wurden bisher 11.309 Dosen verabreicht, davon 1.511 Erststiche. Die dritte Impfung haben bereits 14 Prozent der Burgenländer erhalten. Doskozil bedankte sich angesichts dieser Zahlen bei der Bevölkerung sowie beim Gesundheits- und Pflegepersonal, dem Personal der Impf- und Teststraßen und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Koordinationsstäbe: "Der burgenländische Weg ist ein erfolgreicher Weg", betonte er.

 In den kommenden Wochen soll die Impfung weiter vorangetrieben werden, meinte der Landeshauptmann. Insbesondere Personen über 65 Jahre, die bis Juni die zweite Dosis erhalten haben, seien "dringend aufgerufen, sich die dritte Dosis zu holen". 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten