Kreuzfahrtschiff

40 Infizierte

Corona-Ausbruch auf Kreuzfahrtschiff: Suche nach Gästen läuft

Die Crew ist am stärksten betroffen - Behörden kontaktieren alle zuletzt Mitreisenden.

Mindestens 40 Passagiere und Besatzungsmitglieder des norwegischen Kreuzfahrtschiffes "MS Roald Amundsen" sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das Virus sei bei 36 der 158 Crew-Mitglieder nachgewiesen worden, teilten die norwegischen Gesundheitsbehörden mit. Vier von ihnen seien schon am Freitag ins Spital eingeliefert worden, nachdem das Schiff im Hafen Tromsö festgemacht hatte.
 
Die Crew wurde unter Quarantäne gestellt. Die 178 Passagiere durften von Bord gehen, da zu dem Zeitpunkt keine Ansteckung bekannt war. Die Behörden versuchen, die Reisenden zu finden, die bei den beiden jüngsten Arktis-Reisen an Bord waren.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten