beispielbild für den coronavirus

Hammer-Studie der Uni Cambridge

Coronavirus: Erster Fall schon am 13. September 2019

Die bisherige Story über den Ausbruch und die frühe Verbreitung des Corona-Virus muss wohl umgeschrieben werden.

Die Corona-Krise hat mittlerweile die ganze Welt erfasst. Mehr als zwei Millionen Menschen sind inzwischen infiziert, fast 150.000 Personen sind an Covid-19 gestorben. Ihren Ursprung nahm die Pandemie in der chinesischen Metropole Wuhan, wo spätestens im Dezember 2019 Fälle einer unbekannten Lungenerkrankung auftraten.  
 
Eine Studie der University of Cambridge kommt nun aber zu einem völlig anderen Ergebnis. Demnach trat schon am 13. September – und damit mehr als drei Monate früher als bisher angenommen – der erste Fall auf.  Das internationale Forscher-Team hat ihre Ergebnisse in der Fachzeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences“ veröffentlicht.
 
© APA/AFP/STR
Wuhan Coronavirus
× Wuhan Coronavirus
 

Ursprung nicht in Wuhan

Studienleiter Peter Forster stellte die Ergebnisse vor: „Das Virus ist möglicherweise vor Monaten in seine endgültige, für den Menschen wirksame Form mutiert. Es blieb dann aber mehrere Monate in einer Fledermaus oder einem anderen Tier oder sogar einem Menschen, ohne andere Personen zu infizieren. Zwischen dem 13. September und 7. Dezember begann sich das Coronavirus dann zu verbreitern, immer mehr Menschen wurden infiziert.“ Die Forscher sind auch der Ansicht, dass das Virus nicht in Wuhan, sondern weiter südlich in China seinen Ursprung nahm. „Wenn ich auf eine Antwort gedrängt werde, würde ich sagen, dass die ursprüngliche Verbreitung eher in Südchina als in Wuhan begann", so Forster.
 
© APA/AFP/HECTOR RETAMAL
Wuhan Coronavirus
× Wuhan Coronavirus
 

Hunderte von Mutationen

Die Wissenschaftler analysierten für ihre Studie Virusstämme mithilfe eines phylogenetischen Netzwerks - eines Algorithmus, der die globale Bewegung von Organismen durch Mutation ihrer Gene abbilden kann. Die Forscher fanden Hunderte von Mutationen, was darauf hinweist, dass sich das Virus möglicherweise jahrelang in Wirtstieren verbreitet hat, bevor es schließlich auch Menschen infiziert hat.
 
Endgültige Beweise kann das Forscher-Team derzeit aber noch nicht vorlegen: „Dafür benötigt es die Analyse von mehr Fledermäusen, möglicherweise anderen potenziellen Wirtstieren, und konservierten Gewebeproben in chinesischen Krankenhäusern, die zwischen September und Dezember gelagert wurden“, so der Studienleiter. 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten