Conchita: 
Neues Leben nach HIV-Outing

Pläne

Conchita: 
Neues Leben nach HIV-Outing

Eine letzte CD und eine große Abschiedstour sollen das Ende der Kunstfigur besiegeln. 

Ihr berührendes Outing – „Ich bin seit Jahren HIV-positiv“ – bewegt die ganze Welt ( siehe auch hier ). Trotzdem oder gerade deshalb lässt sich unsere Song-Contest-Queen Conchita (29) nicht stoppen. Bis zum für 2019 an­visierten Ende der Wurst (Stichwort: „Ich muss Conchita töten!“) steht nach einem Horror-Jahr („Ich hatte  Depressionen , war in Therapie!“) jetzt ein dicht gedrängtes Programm an:

Amadeus

Bereits nächsten Donnerstag (26. April, 21.55 Uhr, ORF 1) moderiert Conchita mit der Vorgabe „Ich mache die Oscars daraus“ die Amadeus Awards in Wien, liefert als Highlight den Falco-Klassiker Rock Me Amadeus an. Bereits heute will sie dafür in Wien ein Promo-Video drehen.

Duett

Am 3. Mai ist Conchita Stargast beim Wienkonzert von Pop-Sirene  Anastacia  in der Stadthalle, singt mit ihr zwei Duette, u. a. I’m Outta Love.

Life Ball

Als Society-Highlight führt Conchita am 2. Juni beim Life Ball durch das Programm. „Ich bin dankbar, dass ich da so eine tragende Rolle spielen kann. Das ist eine irrsinnige Herausforderung!“

Udo-Tribute

Am 21. Juni stimmt sie bei Best of Austria meets Classic neben Ambros und Wanda in der Wiener Stadthalle ein Udo-Jürgens-Tribute an.

CD & Tour

Im Oktober gibt es die CD From Vienna with Love und eine Orchestertournee. 2019 folgen ein weiteres Album und die große Europatour. Mit mindestens 30 Konzerten.