Das sind die neuen Corona-Hotspots in Österreich

Die 20 schlimmsten Bezirke

Das sind die neuen Corona-Hotspots in Österreich

In diesen Bezirken gibt es aktuell am meisten Corona-Neuinfektionen.

Die gute Nachricht: Die Neuinfektionsraten sinken. Gestern wurden - immer noch viel zu hohe -4.377 neue Covid-19-Fälle in Österreich registriert. Das sind deutlich weniger als die 6.000 Fälle vergangenen Dienstag. Das seien die Auswirkungen des partiellen Lockdowns von Anfang November mit Gastro-Schließungen und nächtlichen Ausgangsbeschränkungen.

Aber: Leider wurden gestern mit 118 Menschen, die an den Folgen ihrer Covid-Erkrankung gestorben sind, so viele Covid-19-Todesfälle in 24 Stunden verzeichnet wie noch nie. Gestern wurden 141 weitere Spitalspatienten - 19 davon in den Intensivstationen -aufgenommen. 

Corona-Hotspots

Am meisten Neuinfektionen gibt es derzeit im Bezirk Eferding in Oberösterreich. Dahinter folgen die Bezirke Schwaz (Tirol), Völkermarkt (Kärnten) und Grieskirchen (OÖ). Auffallend ist, dass sich die Situation in den Großstädten inwzischen einigermaßen entspannt hat. Hier gibt es die meisten neuen Fälle.

Eferding: 1.058 (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen)
Schwaz: 968
Völkermarkt: 929
Grieskirchen: 885
Scheibbs: 831
Zell am See: 830
Rohrbach: 829
Tamsweg: 726
Lienz: 724
Ried im Innkreis: 718
Sankt Veit an der Glan: 716
Sankt Johann im Pongau: 712
Amstetten: 712
Kufstein: 693
Urfahr-Umgebung: 692
Schärding: 669
Wolfsberg: 658
Perg: 622
Wels: 608
Voitsberg: 603
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten