Krebspatient nach Corona-Infektion geheilt

Anstieg bei den Varianten

Delta-Variante auf dem Vormarsch

Die Bundesländer haben die PCR-Tests extrem runtergefahren. So findet nur Wien Anstieg der Delta-Variante.

Wien. In Wien wurden gestern bereits 59 aktive Delta-Fälle gefunden. Österreichweit sollen es rund 150 Fälle mit der um 60 Prozent ansteckenderen Variante sein. Der Haken: Nur noch Wien setzt auf ausreichend PCR-Tests. Während die Bundeshauptstadt pro 100.000 Einwohner 20.777 PCR-Tests gemacht hatte, kommt Niederösterreich – es ist auf Platz zwei im Ranking – auf 1.637. Oberösterreich kommt überhaupt nur noch auf beschämende 350 PCR-Tests, Vorarlberg auf 556, Kärnten 687. Durchaus problematisch, wie auch die Ampel-Kommission erneut feststellte. Nur mittels echten PCR-Screening erhält man einen realen und rechtzeitigen Überblick über die Verbreitung von Virusvarianten. Acht Bundesländer setzen aber Großteils nur noch auf Antigen- oder Selbsttests.

PCR zur Varianten- Überwachung nötig

Anstieg. Das Problem: Die Delta-Variante erreicht in Deutschland bereits bis sechs Prozent der Fälle. Mit mindestens diesem Prozentsatz ist auch in Österreich zu rechnen. Die Empfehlung der Ampel-Kommission ist die Überwachung zu erhöhen, um rechtzeitig gegensteuern zu können. Österreich wurde gelb-grün, Wien soll auf gelb – mittleres Risiko – eingestuft werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten