Diesen Bezirken droht jetzt die Abriegelung!

Inzidenz über 300

Diesen Bezirken droht jetzt die Abriegelung!

Artikel teilen

Welchen Bezirken droht eine Abriegelung? Wo sind die Inzidenzen besonders hoch? Einigen Bezirken könnte es bald wie Wiener Neustadt ergehen, wenn sich die Lage verschärft.

Laut oe24-Informationen wird fleißig darüber diskutiert, was passiert, wenn in Wien die Inzidenz über 400 steigt. Derzeit liegt sie bei 270. Da Wien auch ein Bundesland ist, wäre nur eine "Bundeslandweite Quarantäne" möglich, so ein Regierungsinsider.

Doch wie schaut es mit den Bezirken aus? Wiener Neustadt ist schon abgeriegelt. Ausreisekontrollen werden durchgeführt. Bei welchen Bezirken könnte also auch eine Abriegelung drohen?

Inzidenz über 300: Diesen Bezirken könnte eine Abriegelung drohen

Derzeit liegt die 7-Tage-Inzidenz mehrerer Bezirke bei über 300. Diese könnten abgeriegelt werden, wenn sich die Lage verschärft und die Zahlen in die Höhe schießen.

  • Kirchdorf an der Krems hat eine Inzidenz von 303,1. Im Oberösterreichischen Bezirk gibt es über 3.200 bestätigte Fälle.
  • Knapp über 300 liegen auch die Bezirke Güssing (Burgenland) und Hallein (Salzburg)
  • Waidhofen an der Thaya (NÖ) und Tamsweg in Salzburg stehen mit 319,3 bzw. 330,8 auch nicht gut da.
  • Schlecht sieht es auch in Perg aus. Hier liegt die Inzidenz bei 330,6 - es gibt hier über 4.700 bestätigte Fälle.
  • Auch im südlichen Niederösterreich und im Burgenland könnten weitere Bezirke abgeriegelt werden: Neunkirchen (386,8) und Eisenstadt (330,7) haben auch hohe Zahlen.
  • In Osttirol zeichnet sich ebenfalls kein gutes Bild ab: Lienz hat eine Inzidenz von 389,8.

Wiener Neustadt kontrolliert bereits die Ausreisen. Hier ist die Inzidenz sogar über 400 - in der Stadt kratzt man mit 493,2 sogar schon an der 500er-Marke.  

Ende von flächendeckenden Ausreisekontrollen in Hermagor

In Sankt Johann im Pongau (Salzburg) ist die Lage ähnlich problematisch wie in Wiener Neustadt: Die Inzidenz liegt hier bei 431,1. Hermagor testet inzwischen nicht mehr flächendeckend. Ausreisende werden aber noch bis Sonntag stichprobenartig kontrolliert. Zu Beginn der Kontrollen lag die Inzidenz dort bei fast 600. Mittlerweile hat sie sich aber wieder bei 265,9 eingependelt.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo