Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Corona-Imfpung

Dritte Impf-Dosis: Ab Herbst müssen wir auffrischen

Bereits im Herbst wird man einen Booster brauchen, um den Corona-Schutz aufrecht zu erhalten 

Österreich schreitet mit den Impfungen gut voran. 3.139.772 Menschen haben bisher mindestens eine Impfung erhalten, 1.162.623 haben bereits den vollständigen Imfpschutz. Dieser Impfschutz dürfte aber nur etwa sechs bis neun Monate andauern - dann benötigt man eine Auffschrischung. 

Laut Empfehlung der Experten wird man im Herbst einen Booster brauchen, um den Corona-Schutz aufrecht zu erhalten. "Die Bundesländer haben mit den Vorarbeiten für die Logistik bereits begonnen", sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz am Donnerstag.

"Virus wird nicht verschwinden"

Laut dem Impfexperten Herwig Kollaritsch gebe es noch keine genauen Daten, man gehe aber - abhängig vom Präparat - von einer Schutzdauer von sechs bis neun Monaten aus. Daraus ergebe sich, dass man im Herbst mit den Auffrischungen beginnen muss. "Das muss nicht auf den Tag genau sein, aber es ist notwendig, um den Impfschutz zu erhalten." Das Virus werde nicht verschwinden.
 

Pfizer-Chef Albert Bourla hält eine dritte Dosis innerhalb eines Jahres nach der Zweitimpfung für die wahrscheinlichste Variante. Gegenüber dem US-Sender CNBC sagte er: Die dritte Dosis binnen sechs bis zwölf Monaten, gefolgt von jährlichen Auffrischungen, sei "ein sehr wahrscheinliches Szenario." 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten