Was hinter der ''Polizei in Wohnung''-Panne steckte | Polit-Wirbel

Ministerium hat einige Hotspots definiert

Innenminister will Wiener Shopper im Burgenland kontrollieren

Artikel teilen

Burgenland verlässt den Pakt der ''Ost-Bundesländer''.

Das Burgenland beendet den Corona-Lockdown nach dem 18. April.

Wiener dürfen aber trotzdem nicht ins Burgenland zum Einkaufen fahren. In der Bundeshauptstadt wurde der Lockdown bekanntlich bis 2. Mai verlängert, es gilt weiterhin eine ganztägige Ausgangssperre. Die Wohnung darf man nur zur Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse verlassen.

Wie ÖSTERREICH erfuhr, wird der Innenminister Wiener Shopper im Burgenland kontrollieren lassen – mehr dazu lesen Sie HIER mit dem oe24plus-Abo. Jetzt anmelden!


Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo