Bei diesen Menschen ist die Corona-Impfung weniger wirksam

Neue Studie

Bei diesen Menschen ist die Corona-Impfung weniger wirksam

Forscher aus Italien schlagen in einer neuen Impf-Studie Alarm.

Eine umfassende Studie in Israel zum Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer hat die sehr hohe Wirksamkeit des Mittels bestätigt. Für die vom US-Fachmagazin "New England Journal of Medicine" veröffentlichte Untersuchung waren die Daten von 1,2 Millionen Menschen ausgewertet worden. Das Ergebnis war, dass das Vakzin zu 94 Prozent gegen Krankheitssymptome schützt.
 

Dritte Dosis notwendig?

Forscher aus Italien weisen in einer neuen Studie nun aber darauf hin, dass der Impfstoff nicht bei allen Menschen gleich wirksam ist. Die Wissenschaftler des Fisioterapici Ospitalieri  Insituts in Rom kommen zum Ergebnis, dass übergewichtige Personen nach der zweiten Dosis nur etwa die Hälfte der Antikörper produzieren als   normalgewichtige Menschen. Als übergewichtig werden dabei Personen mit einem BMI (Body Mass Index) von über 30 gesehen.
 
Unklar ist, welche Auswirkungen diese Studie auf die Impfungen hat. Laut den Forschern sei es eine Möglichkeit, dass betroffene Personen eine dritte Impf-Dosis bekommen.  „Da Fettleibigkeit ein wichtiger Risikofaktor für Morbidität und Mortalität bei Patienten mit Covid-19 ist, ist es obligatorisch, ein effizientes Impfprogramm in dieser Untergruppe zu planen", schreibt Studienautor Aldo Venuti. „Obwohl weitere Studien erforderlich sind, können diese Daten wichtige Auswirkungen auf die Entwicklung von Impfstrategien für Covid-19 haben, insbesondere bei übergewichtigen Menschen.“


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten