Flaggen Europa und Großbritannien

Extremer Anstieg in UK & Dänemark

Omikron bedroht Europa

Artikel teilen

In mehreren Ländern verdoppeln sich die Omikron-Infektionen alle zwei Tage.

London. „So etwas haben wir noch nicht beobachtet“, warnt Großbritanniens Gesundheitsminister Javid vor einer gigantischen Omikron-Welle in seinem Land. Alle zwei bis drei Tage verdoppeln sich die Infektionsfälle mit dieser Mutante. Wie schon bei Alpha und Delta könnte sich diese Variante durch Reisen in ganz Europa rasant ausbreiten.

1. Todesfall. Um nach Großbritannien einzureisen, brauchen auch Ge­impfte einen PCR-Test und müssen zwei bis drei Tage in Quarantäne. 3G gilt für sämtliche Bereiche sowie die Maske kommt zurück. Die Spitäler in Großbri­tannien warnen massiv. Am Montag wurde der 
erste Omikron-Todesfall von Premier Boris Johnson bestätigt.

Extrem. Aufhorchen ließ am Dienstag Norwegen. Dort befürchten Experten von Premier Jonas Gahr Store gar 90.000 bis 300.000 Omikron-Fälle pro Tag. Zwei Omikron-Infizierte hatten bei einer Weihnachtsfeier in Oslo immerhin 75 Prozent der geimpften Gäste angesteckt. In Norwegen wird nun für vier Wochen Alkohol-Ausschank untersagt. Veranstaltungen werden massiv eingeschränkt. Oslo gilt derzeit als Hotspot.

In Dänemark alle Rückkehrer in Quarantäne?

Ausbreitung. In Dänemark – das sehr viel sequenziert – gab es Montag bereits 3.400 Omikron-Fälle, die sich zuletzt alle zwei Tage verdoppelt hatten. Premierministerin Mette Frederiksen hat daher bereits die Schulferien vorverlegt. Sollte die Variante in den kommenden Tagen dominant werden, müssten alle Reiserückkehrer – auch die Geimpften – egal woher sie kommen, für zwei Wochen in Quarantäne.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo