Start für Massenimpfung in Wien in Wien

11.000 lassen sich bis Montag impfen

Start für Massenimpfung in Wien in Wien

Die große Impfaktion in Wien hat begonnen: Medizinpersonal wird immunisiert.

 

Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) sprach von einem „historischen Ereignis“. Am Freitag hat die erste große Impfaktion begonnen. Bis Montag sollen in der Messe Wien 8.500 niedergelassene Ärzte und Ordinationsmitarbeiter, 1.500 mobile Pflegekräfte und 1.000 Sanitäter immunisiert werden. Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) sprach von einem „unglaublichen Zustrom“. Innerhalb von 24 stunden waren alle Termine vergeben.

Gleichzeitig wurden bis dato 8.100 Bewohner und Mitarbeiter in Pflegewohnheimen sowie 4.300 Mediziner in Spitälern geimpft. „Die Impfung ist sicher und ein erster Schritt in Richtung Normalität“, so Bürgermeister Ludwig.

Warten auf Impfstoff für Impfungen in der Breite

In weiterer Folge sollen die Hausärzte für das Impfen der Wiener mitverantwortlich sein. Dafür braucht es aber noch mehr Impfstoff. Der nächste Schritt wird sein, die über 80-Jährigen zu impfen. Ab Montag, dem 18. Jänner, können sich dann alle Wiener für eine Corona-Impfung voranmelden. Außerdem stockt Wien die 650 Contact-Tracer um 100 auf, trotz des bundesweiten Spitzenwerts von 60 Prozent Aufklärungsquote.

Ungeachtet des Impfstarts vermutet Ludwig weitere Verschärfungen der Corona-Maßnahmen. „Die Dramaturgie der letzten Tage“ lasse das vermuten. Konkret sei noch nichts. Jedoch mangle es an klaren Zielvorgaben des Bundes, so der Bürgermeister.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten