Frau mit den Händen im Gesicht

Beunruhigende Erkenntnisse

Studie: Covid-19 sorgt für Verhaltensstörungen und Gedächtnis-Probleme

Müdigkeit, Erschöpfung, Kurzatmigkeit: Diese Symptome von ''Long Covid'' sind bekannt. Doch jetzt zeigt eine neue Studie weitere, durchaus überraschendere Nebenwirkungen. So können Genesene etwa an Verhaltens-Veränderungen und Gedächtnisproblemen leiden.

Eine neue italienische Studie, die auf dem 7. Kongress der "European Academy of Neurology" (EAN) vorgestellt wurde, liefert neue Erkenntnisse zu Covid-19 und dessen Folgen. Und diese sind schockierend: Laut der Studie leiden Patienten zwei Monate nach ihrer Entlassung aus dem Spital an kognitiven Veränderungen und Verhaltensproblemen.

Man untersuchte Patienten, die innerhalb von acht Wochen eine Corona-Erkrankung durchgestanden hatten. Als mögliche Nachwirkungen festgestellt wurden etwa Probleme mit dem Gedächtnis, ein verändertes räumliches Bewusstsein und Probleme mit der Informationsverarbeitung. Außerdem: Den Informationen der Studie zufolge litt jeder fünfte Patient an einer posttraumatischen Belastungsstörung. 16 Prozent meldeten depressive Symptome.

Alle Ergebnisse der Studie lesen Sie HIER mit oe24PLUS.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten