Wo die Corona-Zahlen weiter explodieren

Das sind die Hotspots

Wo die Corona-Zahlen weiter explodieren

In diesen Bezirken werden derzeit die meisten Neuinfektionen gemeldet. 

Nach mehr als einer Woche bundesweitem Lockdown dürfte der Peak überschritten sein. Von Montag auf Dienstag ging die Zahl der Neuinfektionen weiter zurück. Binnen 24 Stunden wurden 8.186 Neuansteckungen in Österreich gemeldet. Tags zuvor waren es noch 8.526. Den stärksten 24-Stunden-Anstieg bei den Neuinfektionen gab es erneut in Oberösterreich mit 1.754 Fällen, gefolgt von der Steiermark mit 1.290, Niederösterreich mit 1.287, Tirol mit 946, Wien mit 936, Kärnten mit 723, Salzburg mit 545, Vorarlberg mit 520 und Burgenland mit 185 Fällen.

Kärnten neuer Corona-Hotspot

Aufgeschlüsselt auf die Bevölkerung steht mittlerweile Kärnten an der Spitze der Sieben-Tage-Inzidenz mit 1.421,1 Fällen pro 100.000 Einwohner. Danach kommt bereits Salzburg mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 1.298,5, dann folgen Vorarlberg mit 1.237,9, Oberösterreich mit 1.186,3, Tirol mit 1.126,4, die Steiermark mit 799,6, Niederösterreich mit 762 und das Burgenland mit 597,6. Wien steht mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von 464,5 weiterhin am besten da.

Auch auf Bezirksebene befinden sich die Hotspots nun in Kärnten. Am meisten Fälle werden derzeit in Wolfsberg, Völkermarkt und Spittal an der Drau gemeldet. Am wenigsten Neuinfektionen gibt es in Jennersdorf, Rust (beide Burgenland) und Gäsnerndorf (NÖ). Diese drei Bezirke konnten die 7-Tages-Inzidenz bereits unter 400 drücken.

Bezirke 7-Tages-Inzidenz
Wolfsberg 2.115
Völkermarkt 1.826
Spittal an der Drau 1.695
Hallein 1.684
Lienz 1.586
Salzburg-Umgebung 1.563
Villach Land 1.533
Braunau am Inn 1.530
Ried im Innkreis 1.428
Freistadt 1.391


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten