Amazon-Chef:

Jeff Bezos schockt Mitarbeiter

Amazon-Chef: "Amazon geht bankrott"

Düstere Aussichten für den größten Online-Händler der Welt?

Während  Amazon  derzeit eigentlich mit seiner traditionellen  Cyber Monday Woche  für Schlagzeilen sorgen will, löst ausgerechnet der Chef des weltgrößten Online-Händlers ein Störfeuer aus. Konkret hat  Jeff Bezos  (Bild) im Rahmen eines Mitarbeitertreffens dafür gesorgt, dass zahlreiche seiner Angestellten ziemlich geschockt sein dürften.

>>>Nachlesen:  Amazon startet wieder Schnäppchenwoche

"Amazon wird bankrottgehen"

Wie Business Insider berichtet, sagte Bezos, dass er sich sicher sei, dass Amazon bankrottgehen werde. Diese Aussage ist auch deshalb ziemlich überraschend, da das Unternehmen unlängst als erst weltweit zweiter Konzern  die Billionen-Marke  an der Börse überschritten hatte. Natürlich hat der Amazon-Chef die Aussage gleich etwas relativiert.

>>>Nachlesen:  Standorte für neue Amazon-Zentralen fix

Nicht zu groß, um zu fallen

Laut Bezos werde der Online-Riese nicht sofort bankrottgehen. Doch Amazon sei nicht zu groß, um eines Tages wieder zu verschwinden. Er rechne sogar fix damit, dass der Konzern irgendwann bankrottgehen werde. Die Vergangenheit habe gezeigt, dass die „Lebenserwartung“ von großen Unternehmen gut 30 Jahre betrage, über 100 würden sie hingegen nicht.

>>>Nachlesen:  Amazons Aufstieg zum Billionen-Konzern

Appell an Mitarbeiter

Gleichzeitig richtete Bezos auch noch einen Appell an seine Mitarbeiter. Sie müssten alles daran setzen, den Untergang so lange wie möglich nach hinten zu verschieben. Dazu sei es nötig, dass sich Amazon auf seine Kunden und seine Mitarbeiter konzentriere. Sobald sich ein Konzern vor allem mit sich selbst beschäftige, läute er seinen Niedergang ein.

>>>Nachlesen:  Amazon verkauft Echo zum Kampfpreis

>>>Nachlesen:  Amazon-Chef will Milliarden spenden

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten