Anonymous attackiert japanische Walfänger

Angriffe auf Webseiten

Anonymous attackiert japanische Walfänger

Hacker-Kollektiv geht gegen die umstrittenen Fangflotten vor.

Anonymous hat sich ein weiteres Ziel ausgesucht. Neben der Terrormiliz ISIS und US-Präsidentschaftsanwärter Donald Trump sind nun auch japanische Walfänger in das Visier des Hacker-Kollektivs geraten. Anlass ist die Wiederaufnahme der umstrittenen Jagd auf die Meeressäuger. Der Internationale Gerichtshof hatte die Waljagd eigentlich verboten. Doch die japanische Regierung findet immer wieder Schlupflöcher, um die Flotten doch aussenden zu können. Hier wird häufig der wissenschaftliche Zweck als Begründung in die Waagschale geworfen.

Webseiten vom Netz genommen
Nun unterstützt Anonymous Tierschützer, Organisationen und andere Gruppen, die strikt gegen den Walfang sind. Konkret haben die Hacker zahlreiche Internet-Seiten von Walfang-Sympathisanten und den zuständigen Regierungsbehörden attackiert. Einige mussten aufgrund der massiven Angriffe sogar vom Netz genommen werden. Sogar die Homepage von Japans Premierminister Shinzo Abe wurde lahmgelegt.

>>>Nachlesen: Anonymous hackt über 150 ISIS-Seiten

>>>Nachlesen: Anonymous warnt vor WhatsApp

>>>Nachlesen: Anonymous macht gegen Trump ernst

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten