Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Schwere Vorwürfe

Anonymous: „NASA hält ISIS-Infos zurück“

Jetzt greift das Hacker-Kollektiv auch noch die Raumfahrtbehörde an.

Am Mittwoch hat Anonymous der Terrormiliz ISIS in einem martialischen Video den Krieg erklärt (siehe oben). Mit Hacker-Angriffen gegen die Terroristen will das Kollektiv die Terroranschläge von Brüssel rächen. Und die Hacker nehmen ihre Drohung äußerst ernst. Der Kampf gegen ISIS führt nun soweit, dass Anonymous sogar die NASA attackiert.

Webseiten und E-Mail-Server lahmgelegt
Wie der "Mirror" berichtet, haben die beiden Hackergruppen „AnonCorrupt“ und „New World Hacking“, die sich selbst Anonymous zuordnen, Webseiten und E-Mail-Server der US-Raumfahrtbehörde mit DDoS-Attacken angegriffen. Ziel solcher Attacken ist es, die Server lahmzulegen und so die Online-Auftritte zu unterbinden.

„ISIS-Infos dürfen nicht zurückgehalten werden“
In dem Bericht wird auch der Grund für die Attacken erläutert. Laut Anonymous halte die NASA wichtige Informationen über ISIS bewusst zurück. Um welche Infos es sich dabei genau handelt, wird nicht genannt. Einer der Hacker sagte der Zeitung jedoch, dass Anonymous davon ausgehe, dass die NASA Informationen über ISIS zurückhält, die die Öffentlichkeit erfahren müsse.

Beweise
Die Raumfahrtbehörde hat die Attacken weder bestätigt noch dementiert. Ein Tweet und ein Screenshot von „New World Hacking“ sollen den erfolgreichen Angriff jedoch belegen:

© @NewWorldHacking

© @NewWorldHacking

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten