Anonymous: „US-Firma schützt ISIS-Seiten“

Schwere Vorwürfe

Anonymous: „US-Firma schützt ISIS-Seiten“

Hacker-Kollektiv wirft dem Unternehmen reine Profitgier vor.

Im Cyber-Krieg zwischen Anonymous und der ISIS, wirft das Hacker-Kollektiv einer US-Firma nun vor, die Terrormiliz zu unterstützen. Konkret wird das Unternehmen „Cloudflare“ an den Pranger gestellt. Wie berichtet , zählen DDoS-Attacken (Distributed-Denial-Of-Service), bei denen die Server von bestimmten Webseiten so lange mit Anfragen bombardiert werden, bis sie offline gehen, zu den wichtigsten Waffen im Kampf gegen den IS.

© Twitter @GroupAnon
Anonymous: „US-Firma schützt ISIS-Seiten“
× Anonymous: „US-Firma schützt ISIS-Seiten“

Firma verdient viel Geld
Cloudflare ist jedoch darauf spezialisiert, solche Attacken abzuwehren und betroffene Seiten somit am Laufen zu halten. Das US-Unternehmen verdient damit eine Menge Geld. Laut Anonymous verteidigt Cloudflare mit seinen Abwehr-Methoden aus reiner Profitgier nun auch Seiten der ISIS. Dies würde wiederum den Hackern den Kampf gegen die Terrormiliz enorm erschweren.

>>>Nachlesen: ISIS startet gefälschte Anonymous-Seite

Hacker wollen ISIS-Propaganda unterbinden
Anonymous hat sich das Ziel gesetzt, die IS-Propaganda über das Internet so stark wie möglich einzuschränken. Dazu zählt neben der Löschung von Social-Media-Accounts eben auch das Niederringen von Webseiten per DDoS-Attacken.

>>>Nachlesen: WhatsApp-Gegner legt sich mit IS an

>>>Nachlesen: Anonymous enttarnt ISIS-Rekrutierer

>>>Nachlesen: PS4 zählt zu den Top-Waffen der ISIS

>>>Nachlesen: So will Anonymous ISIS angreifen

Durchklicken: Anonymous-Attacken gegen ISIS 1/5
Übernahme von Social Media Accounts
Der IS nutzt soziale Medien stark für seine Propagandazwecke. Anonymous will sich in die Accounts einhacken und dann über die Konten der Terroristen ihre eigenen Botschaften verbreiten. Diese Methode haben die Hacker-Aktivisten auch schon angewendet, als sie dem Ku Klux Klan den Krieg erklärten.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten