Großer Erfolg

Anonymous enttarnt ISIS-Rekrutierer

Kurz nach der Kriegserklärung folgen die ersten Taten der Hacker.

Nur wenige Stunden nachdem die Hacker-Gruppe Anonymous dem IS den Krieg erklärt hat (siehe Video), können die Aktivisten erste große Erfolge vermelden. Konkret haben die Hacker bereits damit begonnen, Namen und persönliche Informationen von IS-Kämpfern im Internet zu veröffentlichen.

>>>Nachlesen: PS4 zählt zu den Top-Waffen der ISIS

Rekrutierer enttarnt
Wie der britische "Independent" berichtet, soll sich unter den Enttarnten auch ein wichtiger Rekrutierer der ISIS befinden. Dieser soll vor allem junge Menschen in Europa für die Terrormiliz angeheuert haben. Darüber hinaus haben die Aktivisten als Vergeltung für die Anschläge von Paris nach eigenen Angaben bereits mehr als 5.500 Twitter-Konten von Anhängern und Smpathiesanten der Jihadistenmiliz lahmgelegt.

>>>Nachlesen: Google Maps: ISIS-Sitz im Todes-Theater

Ziel der Hacker-Gruppe
Anonymous will mit unterschiedlichen Hacker-Methoden dafür sorgen, dass die ISIS keine Propaganda mehr im Internet verbreiten kann. Wie das die Hacker anstellen wollen, können Sie hier nachlesen:

>>>Nachlesen: So will Anonymous ISIS angreifen

Durchklicken: Anonymous-Attacken gegen ISIS 1/5
Übernahme von Social Media Accounts
Der IS nutzt soziale Medien stark für seine Propagandazwecke. Anonymous will sich in die Accounts einhacken und dann über die Konten der Terroristen ihre eigenen Botschaften verbreiten. Diese Methode haben die Hacker-Aktivisten auch schon angewendet, als sie dem Ku Klux Klan den Krieg erklärten.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten