Apple verliert erneut iPhone-Prototyp

Déjà vu

Apple verliert erneut iPhone-Prototyp

Dieses Mal kam das geheime Vorserienmodell in San Francisco abhanden.

Im Vorjahr bestimmte der verlorene iPhone 4-Prototyp wochenlang die Schlagzeilen. Wie berichtet, hatte der damalige Apple-Programmierer Gray Powell im Rausch in einer Bar in der Nähe des Apple-Campus einen streng geheimen iPhone-Prototyp verloren. Dieser wurde von anderen Bargästen gefunden und dem Internet-Blog Gizmodo zugespielt. Die Betreiber der Seite stellten sofort ein Video des Smartphones online und zerlegten es in seine Einzelteile. Damit wusste die ganze Welt schon Wochen vor dem Start des iPhone 4, wie das Gerät aussehen wird. Für Apple war das natürlich ein Super-Gau, schließlich wurden bis zu diesem Zeitpunkt neue Geräte immer bis zur Präsentation geheim gehalten.

Erneut kam ein Prototyp abhanden
Und nun wird der erfolgreiche Konzern von einer ähnlichen Geschichte erschüttert. Laut einem CNET-Bericht hat ein Apple-Mitarbeiter bereits im Juli dieses Jahres neuerlich einen iPhone-Prototyp verloren. Dieses Mal kam das geheime Gerät in der mexikanischen Bar "Cava22" in San Francisco abhanden. Der Finder soll das Smartphone dann für umgerechnet 160 Euro auf Craigslist (Kleinanzeigen-Dienst) zum Verkauf angeboten haben. Wenn er sein Fundstück an Apple oder ein Medium verkauft hätte, hätte er wahrscheinlich ein Vielfaches davon bekommen.

Hausdurchsuchung
Dank GPS-Empfänger konnte Apple den Standort des Prototyps herausfinden. Daraufhin wurde in einer Wohnung in San Francisco von der Polizei eine Durchsuchung durchgeführt. Der Prototyp kam jedoch nicht zum Vorschein. Die Bewohner sollen von dem  Gerät noch nie etwas gehört haben. Wo sich dieser derzeit befindet, weiß Apple nicht. Fotos gibt es (zum Glück für Apple) leider auch keine.

Bei dem Prototyp dürfte es sich um das iPhone 5 halten, das ab Oktober 2011 verkauft werden soll.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten