Apple will mit Datenschutz punkten

Anders als Facebook & Google

Apple will mit Datenschutz punkten

iPhone-Konzern will laut eigenen Angaben möglichst wenig Daten über die Nutzer sammeln.

Apple  verstärkt seine Anstrengungen, sich  beim Datenschutz  von anderen Tech-Unternehmen wie Facebook, Amazon oder Google abzuheben. Der  iPhone -Konzern veröffentlichte in dieser Woche eine neue Version seiner Website zu dem Thema mit ausführlichen Informationen zu Datenschutzlösungen in diversen Apple-Diensten.

>>>Nachlesen:  Paukenschlag: Apple verbannt App von Facebook

Mehr Transparenz

Darin betont Apple unter anderem, dass man möglichst wenig Daten über die Nutzer sammle und viele Informationen nur anonymisiert erhebe. Zudem wird ausführlicher erklärt, in welchen Fällen Daten nur auf den Geräten verarbeitet werden - und wann sowie zu welchen Bedingungen auch Informationen in der Cloud verarbeitet werden.

>>>Nachlesen:  Besserer Datenschutz für Apple-User

Abgrenzung zu Google und Apple

Apple-Chef Tim Cook betont schon seit einiger Zeit, dass der Konzern sein Geld vor allem mit dem Verkauf von Geräten verdient und nicht auf die Daten seiner Nutzer angewiesen ist. Damit versucht er, eine klare Linie zu Facebook und Google zu ziehen, die beim Datenschutz immer wieder unter Kritik geraten.

>>>Nachlesen:  So genial trickst Apple Facebook aus

>>>Nachlesen:  Apple-Chef attackiert Mark Zuckerberg

Externer Link

www.apple.com/de/privacy/

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten