iTVs mit revolutionärer Nutzer-Oberfläche

Apple-Fernseher

iTVs mit revolutionärer Nutzer-Oberfläche

Neue TV-Geräte sollen 42 bis 55 Zoll groß werden und ein Alu-Gehäuse bekommen.

Auch wenn Apple-Chef Tim Cook in der Vorwoche Fragen bezüglich der erwarteten Fernsehgeräte seines Unternehmens gekonnt ausgewichen ist , dürfte der Marktstart der sogenannten iTVs immer näher rücken. Nun hat der renommierte Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster neue Details über die Geräte verraten.

Zahlreiche neue Informationen
In einem Interview mit Business Insider äußerte sich der Analyst zum einen über die geplanten Inhalte, die Apple auf seinen Fernsehgeräten anbieten will. Zum anderen nahm er Bezug auf die neue Benutzeroberfläche (Interface). In Sachen Content (Inhalte) darf man sich laut Munster nicht allzu viel Neues erwarten. Hier wird Apple sein Konzept, das sich in den letzten Jahren mit der Apple TV Box gut etabliert hat, fortsetzen. Nutzer können sich also über iTunes Filme bzw. Videos kaufen oder ausleihen. Natürlich wird es auch kostenlose Inhalte geben. Darüber hinaus können beliebte Videoplattformen wie Youtube verwendet werden. Erst in drei bis fünf Jahren wird es wirkliche Neuheiten geben. Dann sollen sich die iTV-Besitzer auch einzelne TV-Sender abonnieren können.

Benutzeroberfläche, Siri und App Store-Anbindung
Viel interessanter sind jedoch jene Informationen, die sich auf das Interface beziehen. So bestätigt der Analyst erneut , dass Apple den Sprachassistenten Siri in seine TV-Geräte integrieren wird. Statt mit einer Fernbedienung kann man die Geräte also auch per "Zuruf" steuern. Darüber hinaus sollen die iTVs direkt an den App Store angebunden werden. Die Nutzer können sich dann also auch Spiele direkt auf dem Fernseher laden. Wie beliebt die kleinen Anwendungen sind, zeigen die Downloadzahlen für iPhone und iPad. Bereits gekaufte Spiele dürften am TV-Gerät keine Extra-Kosten mehr verursachen. Absolutes Highlight soll jedoch die Bedienung der Spiele werden. Diese sollen dank einer Kamera und Siri über Gesten- und Sprachsteuerung bedient werden können.

Größe, Preise und Materialien
Darüber hinaus rechnet Munster damit, dass Apple bei den iTVs auf 42- bis 55-Zoll große LCDs setzen wird. Beim Design kommt die bekannte Zurückhaltung zum Zug. Frei nach dem Motto "weniger ist mehr". Ein Alu-Gehäuse soll für eine hochwertige Optik sorgen. Das muss bei kolportierten Einstiegspreisen von 1.500 bis 2.000 Dollar aber auch so sein. Fans könnten aber doch etwas länger auf die iTVs warten müssen. Laut Munster sollen sie erst im ersten Quartal 2013 starten. Bisher sind Analysten immer von einem Starttermin im vierten Quartal 2012 ausgangen.

Die neue Apple TV-Box (2012) im Test :

Diashow: Fotos vom Apple TV 2012

Fotos vom Apple TV 2012

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten