iOS 8: Erste Infos und Fotos aufgetaucht

Mobiles Betriebssystem

iOS 8: Erste Infos und Fotos aufgetaucht

Obwohl Apple mit iOS 7.1 erst in der Vorwoche das erste große Update für seine aktuelle Version des mobilen Betriebssystems iOS veröffentlicht hat, arbeiten die Entwickler bereits mit Nachdruck an der völlig neuen Ausgabe. Nun sind erstmals konkrete Details über iOS 8 durchgesickert. Dabei zeigt sich, dass die Änderungen dieses Mal deutlich geringer ausfallen werden, als es bei der Einführung von iOS 7 der Fall war. Kein Wunder, schließlich blieb dabei fast kein Stein auf dem anderen.

Drei zentrale Neuerungen
Dennoch dürfte es einige interessante Neuerungen für iPhone- und iPad-Nutzer geben. Wie die stets hervorragend informierte Webseite „9to5Mac.com“ berichtet, wird es die gravierendsten Änderungen bei der Karten-App geben. Darüber hinaus soll iOS 8 um die völlig neue Gesundheits- bzw. Fitness-Anwendung „Healthbook“  erweitert werden und die Mac OS-X-Programme “Preview” und “TextEdit” in angepasster Form auf die mobilen Geräte kommen. Zum Artikel veröffentlichte Screenshots untermauern diese Informationen.

Karten-App
Wie berichtet, musste Apple beim Start von iOS 6 (im Jahr 2012) vor allem in Hinblick auf seine eigene Karten-App, die Google Maps ersetzte, scharfe Kritik einstecken. Zwar wurde das Programm in den letzten Jahren stetig verbessert, an die Güte der Google-App kommt Apple aber nach wie vor nicht heran. Das soll sich mit der Einführung von iOS 8 aber schlagartig ändern. Laut dem Bericht soll es unter anderem deutlich genauere und aktuellere ortsbezogenen Daten geben. Darüber hinaus sollen Anwender in Zukunft auch Routen und Verbindungen öffentlicher Verkehrsmittel innerhalb der Karten-App planen können. Letzteres kennen wir bereits von Google Maps.

Healthbook
Wie berichtet, gibt es derzeit bei den mobilen Geräten einen echten Hype um Fitness- und Gesundheitsfunktionen. Am Mobile World Congress wurden zahlreiche Fitnessarmbänder, Tracker oder Smartwatchs gezeigt, die solche Funktionen unterstützen. Auch Apples iWatch soll laut diversen Gerüchten voll auf diesen Trend setzen. Konkret soll Apples Beitrag zu diesem Thema in der iOS 8-Anwendung "Healthbook" liegen. Über diese neue App sollen sich die Nutzer Informationen zur persönlichen körperlichen Verfassung anzeigen lassen können. Dazu zählen beispielsweise die Herzfrequenz oder der Blutdruck. Optisch soll sich die Anwendung am bereits bekannten iOS-Programm "PassBook" orientieren.

>>>Nachlesen: Apples iWatch soll vor Herzinfarkten schützen

Preview und TextEdit
Last but noch least sollen mit Apps von Preview und TextEdit zwei zentrale Mac OS X-Programme auf die mobilen Geräte kommen. Laut 9to5Mac soll es sich bei den iOS 8-Ausgaben zwar um keine vollwertigen OS X-Versionen handeln, dennoch sollen wichtige Funktionen enthalten sein. Hier soll es vor allem um die Möglichkeit gehen, in iCloud gespeicherte Preview- beziehungsweise TextEdit-Dateien auf iOS-Geräten ansehen zu können.

Starttermin
Wann iOS 8 startet, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Normalerweise gibt Apple bei seiner World Wide Developer Conference (WWDC), die üblicherweise im Juni stattfindet, immer einen ersten konkreten Ausblick auf seine neue iOS-Generation. Veröffentlicht wird diese dann meistens im Herbst, wann die neue iPhone-Generation (dieses Mal das iPhone 6) auf den Markt kommt.

>>>Nachlesen: Die iOS 7.1-Neuerungen im Überblick

Durchklicken: Alle iOS 7.1 Neuerungen 1/5
CarPlay
Mit dem Update hält die in der Vorwoche angekündigte Funktion „CarPlay“ in das mobile Betriebssystem Einzug. Damit macht Apple die gewohnte iOS-Erfahrung auch im Auto verfügbar. Von Beginn an sind Ferrari, Mercedes und Volvo mit an Bord. In den nächsten Monaten kommen noch zahlreiche Autohersteller hinzu. Bei CarPlay erscheint das iOS-Interface direkt am Bildschirm des Autos und kann über diesen auch bedient werden. Darüber hinaus funktioniert auch der Sprachassistent „Siri“ wie gewohnt, was zu mehr Sicherheit dank weniger Ablenkung führen soll.
Optik
Auch optisch hat sich ein bisschen etwas getan. So gibt es leicht modifizierte Symbole für die Telefon-, FaceTime- und Nachrichten-Icons. Darüber hinaus wurde das Design des Bildschirms beim Herunterfahren des Geräts überarbeitet. Und auch die Telefon-Applikation erstrahlt im neuen Look. Der "Slider" zum Ausschalten präsentiert sich nun in einer runden Form.
Einstellungsmöglichkeiten
iOS 7.1 stellt den Usern auch neue Einstellungen und Bedienhilfen zur Verfügung. Wirklich gut gelungen ist die Möglichkeit, antippbare Bereiche der Oberfläche etwas hervorzuheben. Außerdem können Farben nun dunkler dargestellt werden.
Neue Funktionen
Apple hat seinen Sprachassistenten Siri einmal mehr verbessert. Nutzer können Siri nun durch halten beziehungsweise loslassen der Home-Taste manuell vorgeben, wann auf Spracheingabe reagiert werden soll und wann nicht bzw. wie lange der Assistent zuhören soll. iPhone 5s-Besitzer sollen von der Verbesserung der Touch ID (Fingerabdruck-Sensor) profitieren. Darüber hinaus kann nun der HDR-Modus der Kamera-App auch automatisch zugeschaltet werden. In der Kalender-App können Termine und Ereignisse des aktuellen Tages in der Monatsansicht nun über einen neuen Button angezeigt werden.
Bug-Fixes
Laut Apple soll dank iOS 7.1 auch der Fehler, der bei vielen Nutzern zum Absturz beziehungsweise zu einem plötzlichen Neustart des Geräts geführt hat, der Vergangenheit angehören.

>>>Nachlesen: So funktioniert Apples CarPlay im Auto

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten