Neue iPhones mit Gewehr beschossen

Spektakuläres Video

Neue iPhones mit Gewehr beschossen

YouTuber wollte wissen, bei wievieltem Gerät die Kugel stecken bleibt.

Das aktuelle iPhone hat es nicht immer gerade leicht. Vor allem YouTuber wollen vom Hype rund um das Apple-Handy profitieren und überbieten sich dabei mit spektakulären Clips. So wurde das iPhone 6 bereits mit heißem Blei übergossen oder vom Weltraum in Richtung Erde geschickt . Doch nun erreicht dieser „Wahnsinn“ seinen vorläufigen Höhepunkt. Der russische Gründer der YouTube-Seite "EverythingApplePro" hat jetzt nämlich mit einem Sturmgewehr (AK-74) auf mehrere iPhones geschossen, die er zuvor in Reih und Glied aufgestellt hat.

Apple-Handy chancenlos
Laut eigenen Angaben wollte der "Tester" mit seiner Aktion herausfinden, ob das Apple-Handy in der Lage ist, Menschenleben zu retten, falls diese unter Beschuss geraten. Da er die Smartphones beim ersten Versuch etwas zu weit unten anvisierte, wiederholte er das Ganze sogar noch einmal. Bei den mittigen Treffern blieb die Kugel erst im sechsten iPhone stecken. Beim ersten Versuch, bei dem die Kugel weiter unten einschlug, machte sie bereits nach vier Geräten Halt. Was lernen wir daraus? Ein einzelnes iPhone ist gegen eine Kugel aus einem AK-74 chancenlos und unten sind die Geräte stabiler als in der Mitte.

>>>Nachlesen: iPhone 6s bekommt Force-Touch-Technik



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten