BMUKK als erstes Ministerium auf Facebook

Offizielle Seite

BMUKK als erstes Ministerium auf Facebook

Soziales Netzwerk wird als Plattform für "Open Government" genutzt.

Seit einigen Monaten ist die offizielle Facebook Fanpage des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK) online. Damit ist das BMUKK laut eigenen Angaben das erste Ministerium, das mit einer offiziellen Facebook Page  im Social Web präsent ist.

Zusätzliche Kommunikationsform
Diese moderne Informationsschiene wird als Teil der Gesamtkommunikation genützt. Als Zielgruppen im größten Social Network sieht das BMUKK SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern sowie Kulturschaffende und KünstlerInnen. Darüber hinaus soll es interessierten BürgerInnen möglich sein, mit dem Ministerium einfach und unbürokratisch zu kommunizieren.

Ziele und Inhalte
Laut der zuständigen Ministerin Claudia Schmied trage ihr Ministerium mit dieser Präsenz auf Facebook den Entwicklungen moderner Kommunikationstechnologien wie dem Social Web Rechnung. Facebook bietet mit seinem niederschwelligen Angebot und seiner stark wachsenden Community eine ideale Plattform. Neben Diskussionen, Informationen zu aktuellen bildungs- und kulturpolitischen Themen, Hinweisen auf Veranstaltungen, Ausschreibungen und Stipendien soll die Seite vor allem hinter die Kulissen der Arbeit von Schmied und des Ministeriums blicken lassen.
 

Facebook verfügt mittlerweile über 600 Millionen Mitglieder, rund 2,4 Millionen davon allein in Österreich.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten