Facebook erlaubt Mini-Videos als Profilbilder

Coole Neuerung

Facebook erlaubt Mini-Videos als Profilbilder

Da rührt sich was: Bis zu sieben Sekunden dürfen die GIFs lang sein.

Bei Facebook geht es derzeit Schlag auf Schlag. Kurz nach der Einführung von 360-Grad-Videos und der Ankündigung eines Empathie-Buttons steht den Mitgliedern nun schon die nächste Neuerung ins Haus. Dieses Mal will das soziale Netzwerk mit einer Änderung punkten, die für alle Nutzer interessant sein dürfte. In England und den USA testet man derzeit neue "Profilvideos". Dabei handelt es sich um bis zu sieben Sekunden lange Clips, die man anstelle eines Fotos als Profilbild verwenden kann.

© Facebook

Keine Reizüberflutung
Positiv: Damit im Newsfeed kein Chaos ausbricht, werden die Clips nur auf den Profilseiten abgespielt. Sieht man nur den Post einer Person im Feed, erscheint das Profilbild weiter statisch. So ist man zum einen vor Reizüberflutung geschützt, zum anderen wird Rechenleistung gespart. Und auch für die zuletzt mehrmals überlasteten Facebook-Server entsteht so fast kein Mehraufwand.

Video zum Thema: Facebook erlaubt Mini-Videos als Profilbilder
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Starttermin
Einen konkreten Zeitpunkt, ab dem das neue Feature flächendeckend eingeführt wird, hat Facebook noch nicht verraten. Da die Profilvideos aber schon in großen Ländern getestet werden, könnte das Ganze ziemlich schnell gehen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten