Facebook testet geniale VR-App fürs Homeoffice

Virtuelle Meetings

Facebook testet geniale VR-App fürs Homeoffice

Dank der Virtuel-Reality-Anwendung sollen die Meetings wie vor Ort wirken.

Facebook  testet eine neue Virtual-Reality-Anwendung fürs Homeoffice. Dabei könnten Nutzer mit Hilfe der Datenbrille Oculus Quest 2 in Form von sogenannten Avataren an Konferenzen teilnehmen. Dadurch soll sich für die Teilnehmer ein Gefühl ergeben, als seien sie direkt vor Ort. In einem Interview mit CBS gab Facebook-Chef Mark Zuckerberg erstmals einen Einblick in die neuen "Horizon-Workrooms".

 

Auch Google, Microsoft und Snapchat

Das weltgrößte Online-Netzwerk investiert wie andere IT-Riesen seit Längerem in den Ausbau seines Virtual-Reality-Angebots. Zuletzt hat etwa  Google eine "virtuelle Box" vorgestellt , in der Menschen - egal wie seit sie voneinander entfernt Leben - Auge-zu-Auge kommunizieren können. Und Microsoft hat im Vorjahr mit seiner Mixed-Reality-Brille  Hololens ein ähnliches Anwendungusszenario  wie nun Facebook gezeigt. Zuletzt hat sogar die Snapchat-Mutter Snap Inc. eine  marktreife AR-Brille vorgestellt .

Trend dürfte nachhaltig sein

Die hohen Investitionen könnten sich in den kommenden Jahren lohnen. Denn Branchenkenner gehen davon aus, dass der Trend zum Homeoffice die Nachfragen nach entsprechenden Kollaborationsmöglichkeiten erhöht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten