flash_fuer_iphone4

Frash

So kommen Flash-Videos auf das iPhone 4

Geniale Software "Frash" macht das neue Apple-Handy flashtauglich. Mit Video!

Der Streit zwischen Adobe und Apple ist mittlerweile legendär. Apple-Chef Steve Jobs (ein Verfechter des HTML5-Standards) begründet die Flash-Sperre für seine mobilen Geräte damit, dass die Technologie völlig unzuverlässig sei und zu zahlreichen Abstürzen führen würde. Adobe konterte im Gegenzug mit einer wirklich gelungenen Werbekampagne.

Variante 1
Wie berichtet gibt es mit der genialen App "CloudBrowse" bereits eine Möglichkeit den Flash-Standard dennoch legal auf das iPhone, das iPad und den iPod touch zu bringen. Die App ist jedoch nur im amerikanischen App Store erhältlich, weshalb viele User von der etwas mühseligen Installation dieser Anwendung absehen.

Variante 2
Doch nun gibt es eine weitere Möglichkeit das iPhone 4 und Co. für die Adobe-Technologie fitzumachen. Dafür ist jedoch ein entsperrtes ("gejailbreaktes") Gerät notwendig. Wie einfach ein Jailbreak bei der aktuellen iPhone-Software iOS durchführbar ist, haben wir letzte Woche gezeigt. Mittlerweile ist nicht einmal mehr ein zusätzlocher Computer für diesen Vorgang möglich. Man muss mit dem Handy, dem Videoplayer oder dem Tablet-PC nur eine bestimmte Internetseite (jailbreak.com) ansteuern.

Praktisches Anleitungsvideo
Sobald das Gerät entsperrt ist, sind nur noch wenige Schritte nötig, um auch mit dem iPhone Flash-Videos betrachten zu können. Eigentlich muss man nur das, von den "Hackern" fertig entwickelte, Programm "Frash-0.02.deb" am Handy installieren. Das funktioniert zum Glück nicht nur über Mac-Computer (via Caberdruck), sondern auch mit Windows-Rechnern (mittels WinSCP). Im Anleitungsvideo ist zu sehen, dass diese Schritte aber selbst von Laien einfach auszuführen sind.

Video: Frash-Installation am iPhone 4



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten