Frau köpfte Maus - schuldig gesprochen

Auf Facebook veröffentlicht

Frau köpfte Maus - schuldig gesprochen

Die "Hinrichtung" des Nagers wurde gefilmt und bei dem Social Network eingestellt.

Weil sich eine Australierin dabei gefilmt hat, wie sie einer Maus den Kopf abtrennte und das Video anschliessend auf Facebook veröffentlichte, muss die Frau 180 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten. Das entschied ein Gericht in der australischen Stadt Brisbane am Freitag.

Geständnis
Die 23-Jährige hatte sich zuvor der Tierquälerei für schuldig bekannt. Wie bei Gericht vorgetragen wurde, trennte die Frau der Maus den Kopf mit einem Steakmesser ab. Das Tier war nach 40 Sekunden tot.

Anonymes Konto
Unter einem Pseudonym lud die 23-Jährige das Video von der Tötung in Facebook hoch. Nach dem im australischen Staat Queensland geltenden Gesetz gegen Tierquälerei hätte die Höchststrafe von zwei Jahren Haft gegen die Frau verhängt werden können.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten