Wiener Rentenmarkt am Nachmittag ohne einheitliche Richtung

Der Wiener Rentenmarkt hat sich am Freitagnachmittag ohne klare Richtung gezeigt. Nachdem die heimischen Anleihen im Mittagshandel noch durchwegs gut behauptet tendiert hatten, büßten die Langläufer am Nachmittag an Terrain ein und drehten teilweise sogar in die Verlustzone ab. In den kurzen Laufzeiten blieb das positive Vorzeichen indes bestehen.

Die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund-Future mit September-Termin, tendierte weiterhin höher, wenn auch hier die Gewinne im Verlauf etwas abschmolzen. Parallel dazu reduzierten die Aktienbörsen ihre Abschläge, in den USA und vereinzelt auch in Europa lagen die Indizes zuletzt sogar im Plus.

Gegen 16.45 Uhr notierte der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin mit 143,69 um 63 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (143,06).

Mehr dazu