Wiener Rentenmarkt am Nachmittag ohne klare Richtung

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag weiter ohne einheitliche Tendenz gezeigt. Aus Europa kamen gute Konjunkturnachrichten. Besonders der ZEW-Konjunkturerwartungsindex legte überraschend zu, zeigte aber noch immer in Richtung einer abkühlenden Wirtschaft. Zudem fielen die Anleihenauktionen des EFSF, Spaniens und Belgiens positiv aus.

Aus den USA gab es am frühen Nachmittag die Einzelhandelsumsätze für November, die etwas hinter den Erwartungen zurück blieben. Der für Dienstagabend angesetzte Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed wird aber deutlich mehr Gewicht beigemessen. Gegen 16.25 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit März-Termin, mit 136,07 um 47 Basispunkte unter dem Schluss-Stand vom Vortag (136,54).

Lesen Sie auch