Googles Liefer-Drohnen starten durch

Grünes Licht für "Wing"

Googles Liefer-Drohnen starten durch

Als erstes Unternehmen die Erlaubnis von der US-Luftfahrtbehörde bekommen.

Kurz nach dem  kommerziellen Start in Australien  hat Wing nun auch in den USA als erstes Unternehmen grünes Licht für Lieferungen per Drohne bekommen. Verkehrsministerin Elaine Chao erklärte, dies sei ein "wichtiger Schritt für den Test und die Integration von Drohnen in die Wirtschaft". Oberste Priorität dabei habe aber die Sicherheit.

>>>Nachlesen:  Google "Wing" startet Drohnen-Lieferservice

Erlaubnis erteilt

Die Google-Tochter erhielt nun die Erlaubnis von der US-Luftfahrtbehörde. Wing testet ihre Drohnen in den Vereinigten Staaten, in Australien und in Finnland. In Australien erhielt sie erst Anfang April die Erlaubnis für regelmäßige Lieferungen im Norden der Hauptstadt Canberra. Vorausgegangen war eine 18-monatige Testphase. Ein offizielles Video von Googles Entwicklungslabor "X" zeigt, wie die Drohne und der Lieferservice funktionieren:

Zahlreiche Kriterien

Zahlreiche Unternehmen weltweit testen Lieferungen etwa von Mahlzeiten oder Medikamenten per Drohne. Die Aufsichtsbehörden prüfen dabei die Sicherheit, die Lärmbelästigung, die Einhaltung der Privatsphäre oder die Unfallgefahr mit anderen fliegenden Objekten.
 
 
 

Externer Link

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten