Apple plant günstiges 5G-iPhone ohne Notch

iPhone-SE-Nachfolger

Apple plant günstiges 5G-iPhone ohne Notch

Beim Nachfolger des iPhone SE soll es gravierende Neuerungen geben. 

Mit dem  iPhone SE 2020  (Bild) hat  Apple  im Vorjahr abseits der iPhone-12-Reihe einen echten Verkaufsschlager an den Start gebracht. Das Gerät konnte vor allem mit seinem guten Preis/Leistungsverhältnis viele Käufer überzeugen und auch zahlreiche Android-User zu einem Umstieg bringen. In diesem Jahr dürfte es wohl kein neues SE geben. Doch 2022 soll Apple laut einem Insider erneut ein günstiges iPhone mit LCD-Panel in den Handel bringen.

iPhone SE-Nachfolger mit 5G

Nun sind zu dem Smartphone erste Informationen durchgesickert. So will der Analyst und Apple-Kenner Ross Young in Erfahrung gebracht haben, dass Apples nächstes günstiges iPhone auf ein 4,7 Zoll großes Display setzen soll. Außerdem soll es mit einem 5G-Modem ausgestattet sein. Das wäre auch logisch. Denn schließlich unterstützen mittlerweile selbst günstige Android-Smartphones (um die 200 Euro) den schnellen Mobilfunkstandard. Und da sich die 5G-Netze weltweit rasant ausbreiten, wird es im Jahr 2022 wohl nur noch einige Budget-Smartphones geben, die den Standard nicht erfüllen.

Display-Loch statt Notch

Darüber hinaus plant Apple laut Young ein weiteres günstiges iPhone. Dieses soll auf ein 6,1 Zoll großes Display setzen und 2023 in den Handel kommen. Bei diesem Smartphone könnte es sogar eine kleine (Design-)Revolution geben. Laut dem Analysten soll Apple bei dem Gerät auf ein Display-Loch für die Frontkamera setzen. Dieses soll die Notch ablösen und somit für ein größeres Touchscreen-Seitenverhältnis sorgen.

2021er-iPhones

Zuletzt gab es Gerüchte, dass Apple bei den  2021er-iPhones  (iPhone 13 oder iPhone 12s) die Notch bereits deutlich verkleinern möchte. Ob sich dieses und die anderen Gerüchte bestätigen, werden wir im Herbst bzw. 2022 und 2023 sehen. Allzu weit hergeholt, klingen die Spekulationen jedenfalls nicht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten