Nokia stellt ein Android-Phone vor

Trotz Microsoft-Allianz

Nokia stellt ein Android-Phone vor

Neues Smartphone soll schon in wenigen Tagen enthüllt werden.

Nun scheinen sich die Gerüchte der vergangenen Monate tatsächlich zu bestätigen: Nokia entwickelt trotz der Übernahme seiner Handy-Sparte durch Microsoft ein Smartphone mit dem Google-Betriebssystem Android. Das "Wall Street Journal" untermauerte am Montag (Ortszeit) unter Berufung auf mit dem Vorgang vertraute Insider diese Spekulationen einmal mehr. Demnach werde das Gerät Ende Februar auf der Messe Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt.

Einstiegs-Smartphone
Es handle sich um ein Modell für das Niederpreis-Segment, das auf Schwellenländer zugeschnitten sei und nicht über alle fortgeschrittenen Android-Funktionen verfüge. Weder Microsoft noch Nokia nahmen zu dem Bericht Stellung. Bereits vor einigen Wochen wurde ein Foto von dem Geräte geleakt (siehe oben).

Android ist dominierende Plattform
Nokia hatte im Sommer den Verkauf des krisengeschüttelten Handy-Geschäfts an Microsoft beschlossen. Der US-Softwareriese legt dafür 5,4 Milliarden Euro auf den Tisch. Endgültig soll die Transaktion in den kommenden Monaten über die Bühne gehen. Der Smartphone-Markt wird der Forschungsgruppe Strategy Analytics zufolge mit 79 Prozent von Android-Geräten beherrscht, wie sie zum Beispiel von Samsung hergestellt werden. An zweiter Stelle folgen iPhones von Apple mit 15 Prozent. Microsofts Betriebssystem Windows Phone findet sich auf gerade vier Prozent der Handys.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten